Teil mich und bring mehr Leute zum Lächeln <3

Vampirfrau Nia liebt Cupcakes. Heute teile ich eins der Lieblingsrezepte ihrer Freundin Cecilia aus Safe Haven, die ihr heute abend / morgen im 1. Teil des kostenlosen Hörbuchs kennenlernen könnt. Dieses Rezept für Red Velvet Cupcakes ist irgendwie doch "very german" weil es auf die aufwändige Zubereitung eines zarten Red-Velvet Teigs verzichtet und stattdessen einen Rührteig benutzt. Der Teig schmeckt dezent nach Marzipan und das Topping ist fluffig und leicht dank Sahne und weißer Schokolade. Ich persönlich bin kein besonderer Fan von Frischkäse-Toppings und liebe die Zartheit dieser "Sahnehaube".

Zutaten für die Red Velvet Cupcakes

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier 250 g Mehl
  • 1. Pck. Backpulver
  • 2 Pck. rote Lebensmittelfarbe
  • Marzipanaroma
  • Kleines Glas abgetropfte Sauerkirschen

Zutaten für das Red Velvet Weiße Schokolade Topping

  • 250 ml Schlagsahne, flüssig
  • 80 g weiße Schokolade
  • Evtl. Sahnesteif, Dekoration

Zubereitung der Red Velvet Cupcakes:

1. Ofen auf 150 Grad Heißluft oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

2. Muffinform (12 er) entweder fetten oder mit Papierförmchen auslegen.
3. Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel verrühren, Zucker, Butter, Vanille, Eier und Marzipanaroma hinzugeben und mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine zu einem glatten Rührteig verarbeiten.

Tip: Das geht extraleicht, wenn du die Butter flüssig/weich machst.

4. Die Lebensmittelfarbe hinzugeben und noch ein Mal gut rühren, bis ein ebenmäßiges Rot entsteht. Um den Teig sehr dunkel zu bekommen, brauchst du eventuell sogar 3-4 Packungen rote Farbe, deshalb sind meine Cupcakes etwas heller.

5. Den Teig mit Hilfe von 2 Eßlöffeln in die Förmchen verteilen und zum Schluss die Sauerkirschen auf die einzelnen Muffins verteilen.

6. Etwa 25 - 30 Minuten im Ofen backen, bis der Stäbchentest "teigfrei" bleibt.

7. Während die Muffins abkühlen (am besten über Nacht), bereite die total einfache Creme vor. Das geht so:

8: Die Schokolade in Stückchen brechen und zusammen mit Sahne in einen Topf geben. Bei geringer Hitze unter Rühren die Schokolade mit der Sahne verschmelzen und sofort von der Herdplatte ziehen, sobald sich die Schoki vollständig aufgelöst hat.

9: Sahne-Schoko Mischung abkühlen und dann über Nacht in den Kühlschrank (oder wenigstens ein paar Stunden richtig gut durchkühlen)

10: Am nächsten Tag/ bzw. wenn Muffins und Creme gut durchgekühlt sind, wird die Sahne-Schoko Mischung wie Schlagsahne einfach aufgeschlagen. Willst du die Cupcakes für später vorbereiten, verwende Sahnesteif oder Sofort-Gelantine, um der Masse dauerhaften "Stand" zu verleihen.

11: Muffins nach Wunsch in hübsche Papierförmchen packen und mit einer Spritztülle die Sahne-Schoko Mischung aufspritzen.

12: Nach Wunsch dekorieren. Ich habe eine Perlenmischung aus dem Supermarkt verwendet (Red Fever von Schwartau) und Schokoherzen von Milka in die Sahne gesteckt. (Hauchzarte Herzen). Wie du dekorieren möchtest, entscheide selbst 🙂

 

Anmerkung zu den Cupcakes von Bella:

Mein Mann durfte die Red Velvet Cupcake Kreation zuerst testen und leider blieben nur ein paar Krumen für mich übrig. Dementsprechend werte ich das als Geschmackstest bestanden. Wer Marzipan nicht mag, kann natürlich auch ein anderes Aroma hinzugeben oder einfach mehr Vanille reinmischen. Die Cupcakes sind vom Teig her sehr saftig und durch die Kirschen fruchtig. Dazu harmoniert die weiße Schokolade oben drauf toll, ich glaube, dieses Rezept werde ich mir für Weihnachten speichern.

Apropos Weihnachten. Heute ist der sechste Tag der Blogtour zum Roman "Unersättlich verliebt" und die macht Halt bei Eva Maria vom Schreibtrieb Blog. Von ihr erfährst du, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede mein Roman mit der Weihnachtsgeschichte von Dickens, dem Grinch und der traditionellen, christlichen Weihnachtsgeschichte hat. Die Gewinnfrage zum Kindle Fire HD Gewinnspiel findest du ebenfalls bei Eva Maria.

Jetzt reinschauen und genießen <3

Brennende Küsse vs. Weihnachtsgeschichten

 

Viel Spaß beim Nachbacken,

deine Annabelle

Teil mich und bring mehr Leute zum Lächeln <3